Feuerwehr unterstützt das Altenpflegeheim

Leider wurde das Caritas-Altenpflegeheim „Otto-Rauch-Stift“ nicht von der Corona Pandemie verschont. So kam es, dass die Einrichtung Ende letzten Jahres wegen mehrerer Corona-Fälle in Quarantäne musste. Aber seit dem 22.01.2021 ist die behördlich angeordnete Quarantäne und das damit geltende Besuchsverbot des „Otto-Rauch-Stift“ aufgehoben.

Somit werden ab sofort wieder begrenzt Besuche von Angehörigen in der Einrichtung, unter entsprechenden Bedingungen, möglich.

Aufgrund der aktuellen Situation und einer sehr dünn besetzten Personalstärke innerhalb der Einrichtung, wäre ein Besuch leider nur unter der Woche möglich. Um auch für die kommenden Wochenenden Besuchsmöglichkeiten anbieten zu können, bat die Heimleitung die Stadt und Feuerwehr Freudenberg um Mithilfe.

Der wieder aktivierte Führungsstab der Feuerwehr sagte daraufhin seine Unterstützung zu.

Somit übernehmen die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr die Einlasskontrollen für die nächsten Wochenenden, um auch an diesen Tagen einen Besuch der Angehörigen zu ermöglichen.

Folgende Punkte haben Besucher/Angehörige zu beachten:

  • Die Besuchszeiten sind samstags & sonntags von 13.00 – 16.00 Uhr
  • Besuche nur mit Voranmeldung (max. 25 Besucher pro Tag)
  • Einlass nur mit negativem Coronatest (nicht älter als 48 Std.)
  • Bei Bedarf kann ein Coronatest (PCR-Schnelltest) vor Ort gemacht werden
  • Tragepflicht einer FFP2-Maske
  • Ein Mindestabstand von 2m ist einzuhalten
  • Weitere Infos und Richtlinien gibt es direkt vor Ort oder unter caritas-tbb.de

 

2021-01-31T21:22:03+01:0031.01.2021|