Blaulicht und Martinshorn - muß das sei ??

Ist es Ihnen auch schon passiert? Nachts um drei wachen Sie auf, weil die Feuerwehr der Rettungsdienst oder die Polizei mit "tatü-tata" und einem riesen Krach an Ihrem Haus vorbeigefahren ist? Was denken Sie sich dann?

  • Hoffentlich kommt die Feuerwehr rechtzeitig um zu helfen.

  • Bei uns ist doch nichts passiert?

  • Sind bei mir alle Kinder zuhause?

  • Müssen die so einen Krach machen und mich in meiner wohlverdienten Nachtruhe stören?

Wird die Feuerwehr alarmiert können oft Minuten oder Sekunden über Leben und Tot entscheiden, darüber ob ein kleiner Brand zu einem Grossfeuer und damit eine Existenz zerstört wird.
Um im Schadensfall möglichst schnell an der Einstzstelle zu sein, verfügt die Feuerwehr über Sonderrechte nach § 35 Straßenverkehrsordnung. Um diese auch in Anspruch nehmen zu können muß die Feuerwehr Blaulicht und Martinshorn benutzen.

Laut § 38 StVO gilt: "Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen." Dies gilt nicht bei der Benutzung von Blaulicht alleine.


Falls Sie sich nachts über die "krachmachenden" Feuerwehrleute ärgern, denken Sie bitte auch einmal an folgendes:.

  • Der Feuerwehrmann vor 5 Minuten noch im warmen Bett lag.

  • Er um 6 Uhr wieder aufstehen und zur Arbeit gehen wird.

  • Oftmals die ganze Familie wach wird und nur zögerlich wieder Ruhe in der Wohnung einkehrt.

  • Er für die nächsten Stunden einer oft psychisch und physisch belastenden “Freizeitbeschäftigung” nachgeht.

  • Er auch nach dem Einsatz nicht gleich wieder in den Schlaf finden wird.


Ihre Freiwillige Feuerwehr, die Tag und Nacht für Sie einsatzbereit ist, dankt für Ihr Verständnis.

Dieser Beitrag entstand in Anlehnung an einen Text aus der Zeitschrift Brandhilfe Ausgabe 07/2001

 

 

3 Letzten Einsätze

15.09.2018  um 15:08 Uhr  Med.Notfall  in Freudenberg  mehr ...
15.09.2018  um 13:10 Uhr  Med.Notfall  in Kirschfurt  mehr ...
26.08.2018  um 16:18 Uhr  Med.Notfall  in Freudenberg  mehr ...

WetterOnline