Aktuelles

Fahrsicherheitstraining

Am Sonntag, den 17.06.2018 absolvierten die Feuerwehren Freudenberg und die Werkfeuerwehr Rauch ein Fahrsicherheitstraining. Durchgeführt wurde das Training durch die Kreis Verkehrswacht Miltenberg.

Um 8.00 Uhr traf man sich auf dem Verladeplatz der Firma Rauch, das als Übungsgelände diente.

Hier wurden zunächst verschiedene Parcourfahrten aufgebaut. Darunter befanden sich eine Slalomfahrt, die Vorwärts sowie Rückwärts, mit und ohne Einweiser, absolviert werden musste. Auch eine Kreisbahn und ein Ausweichen vor einem Hindernis mussten die Teilnehmer meistern.

Aufgeteilt auf mehrere Fahrzeuge absolviert jeder die geforderten Aufgaben.

Anschließend war die Bremsprobe an der Reihe. Hier musste bei einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h eine Vollbremsung eingeleitet und in einem vorgegebenen Bereich angehalten werden.

Zum Schluss meisterte man noch Bremsungen und Ausweichmanöver auf einer nassen Gleitfolie.

Bei dieser Aufgabe war gut zu erkennen, wie sehr sich ein Bremsweg verlängern kann.

Zum Schluss bedankte sich Abt. Kommandant Jürgen Roll bei dem Moderator Malte Loevenich für das gelungene Fahrsicherheitstraining.

Die Feuerwehr Freudenberg bedankt sich nochmal bei der Kreis Verkehrswacht Miltenberg, der Firma Rauch sowie den einzelnen Organisatoren.

Feuerwehr zu Gast im Kindergarten

Brandschutzerziehung, ein großes und sehr wichtiges Thema für Kinder. Aus diesem Grund besuchten wir am Montag, den 18.6.18 den Freudenberger Kindergarten.

Zu Beginn begrüßten uns alle Kinder sowie die Erzieher im großen Turnraum. Hier wurde der ein oder andere wieder an seine KITA Zeit zurückerinnert. Auch die Kindergartenleiterin Maria Dinkel war begeistert, so viele ehemalige Kindergartenkinder jetzt bei der Feuerwehr wieder zu sehen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Jugendwart Stefan Bartelt, zeigten wir das "System" Feuerwehr anhand eines kleinen Videos. Hier schauten alle Kinder gespannt und interessiert zu.

Ebenso durfte das Thema Rauchwarnmelder natürlich nicht fehlen.

Wie man sich vorstellen kann, ist der Anblick eines Atemschutzgeräteträger für ein Kind nicht so ganz geheuer. Um hier entgegen zu wirken, rüsteten sich 2 Kameraden mit der vollständigen Ausrüstung aus. Hierbei durften die Kinder zuschauen und Fragen stellen. Man konnte erkennen, dass der ein oder andere schon ein komisches Gefühl dabei hatte. Auch die Sprache und der Atemvorgang ist unter einer Atemschutzmaske deutlich verzerrt.

Nachdem sich jeder davon überzeugen konnte, stand die Besichtigung der Fahrzeuge, LF16, LF8 und das MTW auf dem Programm.

Dabei handelt es sich um das Highlight des Tages. Alle Kinder waren gleich Feuer und Flamme. Jedes einzelne Fahrzeug wurde erklärt, besichtigt und einige Gerätschaften ausprobiert.

Nachdem alles besichtigt worden war, traf man sich nochmals im Turnraum. Hier dankte und übergab Stefan Bartelt Maria Dinkel noch 2 Boxen zur spielerischen Brandschutzerziehung.

Ebenso erhielt jedes Kind das Feuerwehr-Malheft FUNKI.

Helfer vor Ort Freudenberg

40-jährige Freundschaft mit unseren Freunden aus Freudenberg in der Oberpfalz

Vom 21. -22. April 2018 besuchten wir mit mehreren freudigen Ereignissen unsere Partnerwehr in Freudenberg-Wutschdorf/Oberpfalz. Es stand der 140. Geburtstag der Partnerwehr, eine Fahrzeugweihe und schließlich die 40-jährige Freundschaft beider Feuerwehren an.

Samstagmorgen, den 21. April 2018 ging es los. Nach einer mehrstündigen Busfahrt, steuerten wir zunächst das Hotel in Amberg an. Der Mittag war dann für alle zur freien Verfügung.

Weiterlesen...

Neuer Notfallseelsorger in Freudenberg

Ein Feuerwehr-Einsatz kann für einen Kameraden einen sehr hohen psychischen Druck bedeuten. Zum Beispiel durch einen schweren Verkehrsunfall oder andere tragische Ereignisse.

Aus diesem Grund gibt es die Notfallseelsorgeeinheit. Diese können eine Person oder die ganze Mannschaft nach einem Einsatz helfen, das Erlebte besser zu verarbeiten.

Daher ist die Feuerwehr Freudenberg sehr stolz und glücklich einen neuen Notfallseelsorger in ihren Reihen zu haben.

Die Feuerwehr Freudenberg gratuliert ihrem Kameraden Michael Schlör. Er ist einer der neu ausgebildeten Notfallseelsorger aus Freudenberg und zuständig für den nördlichen Teil des Main-Tauber-Kreis.

Bericht FN web


Weitere Beiträge...

3 Letzten Einsätze

13.07.2018  um 08:58 Uhr  Med.Notfall  in Kirschfurt  mehr ...
12.07.2018  um 12:57 Uhr  Med.Notfall  in Freudenberg  mehr ...
11.07.2018  um 20:42 Uhr  Med.Notfall  in Freudenberg  mehr ...

WetterOnline