Aktuelles

Zwei freudige Ereignisse kurz vor Weihnachten

Am Samstag, den 23.12.17 fand in der Turnhalle Freudenberg wieder ein Jugendnachmittag der gesamten Jugendfeuerwehr Freudenberg statt.  Um 17 Uhr traf man sich in der Turnhalle. Hier absolvierte die Jugend mehrere Spiele und Wettkämpfe. Dieses Jahr standen auch wieder Wahlen an. Gewählt wurden ein neuer Stadtjugendwart und dessen Stellvertreter.

Doch zuvor hatte der Jugendwart von Freudenberg Stefan Bartelt noch eine Überraschung für die Jugendlichen. Es werden in der nächsten Zeit für die Gesamt-Jugendfeuerwehr Freudenberg einheitliche T-Shirts, mit einem selbst entworfenen Logo, beschafft.

Hierfür spendete Frau Lazarus und Frau Keller, von der Initiative „P.I.A. Parents in Action“, einen Geldbetrag in Höhe von 300 € an die Jugendfeuerwehr.

Ebenso beteiligte sich Klaus Weimer, Firma Mayer Bau, mit einer Spende in Höhe von 600 € sowie die Stadt Freudenberg an den Kosten.

von links: Frau Lazarus, Jugendwart Stefan Bartelt, Frau Keller

Nach diesen Neuigkeiten wurde die Wahl des Stadtjugendwartes fast zur Nebensache.

Weiterlesen...

Brandübungscontainer

In den letzten Jahren ist der Anteil der Brandeinsätze der Freiwilligen Feuerwehren Freudenberg zurückgegangen. Das ist selbstverständlich eine gute Nachricht. Gleichzeitig wird es aber, gerade für die jungen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, immer schwieriger, die nötige Einsatzerfahrung zu erhalten. Die eigene persönliche Erfahrung ist aber enorm wichtig, um Fehlentscheidungen bis hin zu lebensgefährlichen Situationen zu vermeiden.

Aus diesem Grund besuchten am Samstag, den 18.11.2017, zehn Kameraden den Brandübungscontainer (BÜC) in dem Industrie Center Obernburg ICO.

Denn mit diesem Container kann eine realitätsnahe Brandbekämpfung unter Atemschutz geübt werden.

Man begann mit einer ausführlichen Theorieeinheit bevor man an die Praxis ging.

Durch die Verwendung von Holz entsteht die für einen Zimmerbrand typische Hitze- und Rauchentwicklung. Die Trainingseinheit vermittelte unter anderem, wie Brandverläufe erkannt und Gefahrensituationen richtig eingeschätzt werden können. Ebenso sollte dadurch eine gewisse Wärmegewöhnung erlernt werden.

Nach einer guten dreiviertel Stunde bei ca. 600°, verließ jeder einzelne den Container mit neugewonnenen Eindrücken, Erkenntnissen und Erlerntem. Auch über eine Wiederholung war man sich einig.

Ein herzliches Dankeschön an die Ausbilder der Werkfeuerwehr ICO.


Erfolgreiche Prüfung

Die Freiwillige Feuerwehr Freudenberg gratuliert ihren Kameraden Jens Kern, Tim Beuchert, Justin Lazarus und Richard Okyere sowie aus den Ortsteilen Boxtal Luis Ott und Erik Streun aus Ebenheid zur bestandenen Truppmannausbildung1 (Grundausbildung).

Wir wünschen den neu ausgebildeten Kameraden alles Gute und einen unfallfreien Feuerwehrdienst.

von links: Kommandant Klaus Weimer, Luis Ott, Justin Lazarus, Erik Streun, Richard Okyere, Jens Kern und Tim Beuchert

Fitness Parcours

Ein großer und wichtiger Punkt bei der Feuerwehr ist auch die körperliche Fitness. So trafen sich einige Kameraden am Donnerstag, den 28.9.17 zum ersten Fitness Parcours bei der Freiwilligen Feuerwehr Freudenberg.

Man begann mit einer kurzen Aufwärmrunde. Im Anschluss absolvierte jeder einzelne Atemschutzgeräteträger die 10 Stationen unter voller Ausrüstung.

Einige Aufgaben waren unter anderem mit dem „Bello“ auf einen Traktorreifen zu schlagen, durch einen Tunnel zu kriechen und einen B-Schlauch ins 1.OG zu ziehen. Weiter mussten die Kameraden 6 Tragekörbe auf bestimmte Positionen stellen, eine 30kg schwere Übungspuppe über ein Hindernis heben, zwei Schaummittelkanister mit jeweils 20l eine Treppe hoch und runter tragen oder mit einem C-Schlauch „wedeln“.

Zum Abschluss walkten alle noch eine Runde um den Block und beendeten mit positiven Ergebnissen den Parcours.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass solch ein Training wichtig ist und unbedingt regelmäßig absolviert werden sollte.


Übertritt aus der Jugendfeuerwehr zu den Aktiven

Am Montag, den 25.09.2017 hieß es Richi Okyere: „Herzlich Willkommen bei den Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Freudenberg."

Da er nun in den aktiven Dienst der Feuerwehr übergetreten ist, kann ab sofort seine Ausbildung zum Feuerwehrmann beginnen.

Abt.- Kommandant Jürgen Roll überreichte Richi seine persönliche Schutzausrüstung. Für die 1-jährige Übergangszeit erhält er zunächst nur die aktuelle Einsatzkleidung, bis er dann mit 18 Jahren ebenfalls in den Besitz des langersehnten „Piepsers" kommt.

Wir wünschen Richi viel Spaß, gute Kameradschaft und eine unfallfreie Zeit im Feuerwehrdienst.


Weitere Beiträge...

3 Letzten Einsätze

21.08.2019  um 00:59 Uhr  Med.Notfall  in Freudenberg  mehr ...
18.08.2019  um 08:42 Uhr  Med.Notfall  in Freudenberg  mehr ...
17.08.2019  um 07:07 Uhr  Med.Notfall  in Boxtal  mehr ...

WetterOnline