Spendengelder in moderne Ausrüstung investiert

Wir haben bei unserer ehrenamtlichen Tätigkeit immer den Anspruch, die eingehenden Spenden in unsere Ausrüstung zu investieren. Somit kommen Ihre Spenden direkt den Bürger/innen der Stadt Freudenberg mit Ortsteilen und unserem Nachbarort Kirschfurt im Notfall zugute. Seit der Indienststellung unseres Kdow im Jahre 2018, der täglich durch einen Helfer-vor-Ort besetzt ist, wird unsere medizinische Ausrüstung immer moderner und auf den aktuellen Stand der Technik aktualisiert.

Der Zeitwert dieses Gerätes inkl. Zubehör liegt bei ca. 12.000 €, von denen der größte Teil von den Kameraden der Abteilung Freudenberg übernommen worden ist.

Neben unserem Notfallrucksack ist unser aktueller Defibrillator der meist benutzte Ausrüstungsgegenstand bei medizinischen Notfällen. Um jetzt noch einmal die Schlagkraft zu erhöhen, haben wir mit Ihren Spendengeldern einen hochmodernen Patientenmonitor „Corpuls1“ beschafft. Bei diesem Gerät handelt es sich um ein neues EKG (Elektrodiagramm) mit eingebautem Defibrillator. Hiermit haben die Helfer einen noch genaueren Überblick über die Vitalfunktionen des Patienten mit einer automatischen Diagnostik-Funktion.

Er bietet folgende Ausstattungsmerkmale:

  • 6-Kanal EKG-Monitoring mit Interpretationsmodus – zeigt im Einsatz kontinuierlich die Herzfrequenz, den Sauerstoffgehalt im Blut sowie mehrere EKG-Ableitungen vom Herz an
  • Automatischer und Manueller Defibrillator (AED) sowie Schrittmacherfunktion
  • Pulsoxymeter – zum Messen der Sauerstoffsättigung im Blut (SpO2)
  • SpCO-Monitoring – zur Bestimmung des Kohlenstoffmonoxid-Gehaltes im Blut. Das bedeutet, wir können bei Patienten, die Rauchgase, Abgase usw. eingeatmet haben, den CO-Wert im Blut feststellen und schnellstmöglich eine Therapie mit Sauerstoff einleiten. Kohlenstoffmonoxid ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas, welches hochgiftig ist. Eine Vergiftung mit CO kann bis zum Tode führen.

Um das Gerät auch bei einem Notfall einsetzen zu dürfen, erfolgte am Dienstag, den 02.11.2021 die Übergabe sowie die Haupteinweisung durch Herrn Jörn Schmidt von der Firma Meßmer Medizintechnik. Bei diesem Termin wurden alle Details, technischen Gegebenheiten und sonstige offene Punkte mit dem Hersteller durchgesprochen.

Die Feuerwehr Freudenberg zusammen mit den Helfern-vor-Ort Freudenberg möchte sich nochmals bei allen Spendern herzlich bedanken.

Bild: v.l. Kommandant Klaus Weimer, Jörn Schmidt Meßmer Medizintechnik, Leiter Helfer-vor-Ort Freudenberg Johannes Luttner und Farid Rhedhbane (HvO Freudenberg)
2021-11-06T11:22:53+01:0006.11.2021|